Kultur- u. Heilpflanzen

                                                         Auf der Homepage von Max Weinfurtner      Papageien-Hobbyzüchter DKB-Nr. 22 17 38      Erklärungen zur Meldepflicht           Home         Sie sind Besucher Hit Counter seit 01.März 2018

bullet Börse   
bulletGebe ab
bulletInteressante Links
bulletLV-22 Süd-Ost-Bayern
bulletLV-22 Siegerlisten
bulletDGF-Landau u. Umgebung
bulletStraubinger Vogelmarkt
bulletKultur-  u. Heilpflanzen
bulletVögel von der Meldepflicht befreit
bulletPflichtring für Europäer u. EX
bulletBeringung mit Pflichtring u. Verbandsring
bulletAnlage 6 (Vögel)
bulletTierschutzgesetz
bulletBestand
bulletFotoalbum
bulletGästebuch

E-Mail: info@papageien-hobby.de  max.weinfurtner@gmail.com

Wissenswertes über giftige u. ungiftige Kultur- u. Wildpflanzen, sowie Heilpflanzen.            

Heilkräuter 
Giftpflanzen
Giftige Kultur- und Wildpflanzen
Management von Vergiftungen bei Vögeln
Pflanzen zur Steigerung unspezifischer Abwehrfunktionen

Grünfuttergabe zusätzlich zum Keimfutter, für alle meine Vögel gleich.

Löwenzahnblätter, Blütenköpfe mit Stiel, Wurzeln des Löwenzahns

Löwenzahn ist reich an Kalzium, Natrium, Eisen und verschiedenen Vitaminen, wichtiger Lieferant von Vitamin A. Die Wurzeln dienen der Blutreinigung, indem sie die Niere und die Leber in ihrer Aufgabe unterstützen, Toxine aus dem Blut zu filtern. Der Bitterstoff erhöht die Galleproduktion und den Gallefluss und lindert Verstopfungen , ohne zu Durchfall zu führen. Löwenzahn hilft bei der Wiederherstellung geschädigter Leberzellen und ist daher sehr wertvoll für Vögel, die an Leberschäden leiden.
Weidenzweige mit Trieben und später mit Blättern, Spitzwegerichblätter, Forsythienzweige mit Blättern und Triebe von Obstbäumen.

Nicht so gerne werden Vogelmiere Petersilie, Brennnesselblätter und Schnittlauch angenommen.

Keim-, Quellfutter meine Mischung besteht aus:

20% gestreifte Sonnenblumen, 15% grüne Erbsen, 15% gelbe Erbsen, 20 % Weizen, 20% Hafer und 10% Taubenbohnen oder Gerste.

Zubereitung Kochfutter:                               Eigenschaften:

Körner gut durchspülen, 10 Min. aufkochen und dann abkühlen lassen. 

Hohe Verdaulichkeit durch vollständige Stärkeaufschließung.                                 
Aufgequollene Körner in ein Sieb schütten und verfüttern. Alle Keime werden durchs Kochen abgetötet. Stimuliert die Brutkondition.            
Abbau von Anti-Nährungsfaktoren sorgt für bessere Eiweißverfügbarkeit.
Vitamine werden beim Kochen abgebaut.
Zubereitung Quellfutter: Eigenschaften:

Körner gut durchspülen, 12 Stunden bei Zimmertemperatur quellen lassen.

Besser verdaulich durch teilweise Stärkeaufschließung.   
Aufgequollene Körner in ein Sieb schütten und nochmals gut durchspülen, eventuell abtropfen lassen.                                    Sehr schmackhaft, stimuliert Brutkondition          
Pur oder mit Eifutter oder mit Obst gemischt verfüttern. höherer Vitamingehalt

  

                    

Zubereitung Keimfutter:

Körner gut durchspülen, 6 Stunden einweichen dann nochmals gründlich spülen. Danach in ein Glas dreiviertelvoll geben und auf ein Sieb stürzen und warm stellen. Am zweiten Tag zeigen sich schon die ersten Keimlinge, spätestens jetzt verfüttern.

Es müssen täglich, die Reste die nicht verzehrt wurden, entfernt werden. Dann erst frisches Keim- oder Quellfutter reichen.

Für meine Vögel bevorzuge ich Bachblüten, vor allem die Erstehilfe Tropfen RESCUE. Bei erkennen einer Erkrankung gebe ich dem Vogel als erstes 1 Tropfen RESCUE in den Schnabel, fast immer hilft es.

Getrocknete Kräuterzusammensetzung für Tee’s oder zum beimischen ins Eifutter.

Meine Kräutermischung die ich ins Eifutter untermische.

Brennnesselblätter, Salbeiblätter, Spitzwegerichblätter, Ringelblumenblüten und Johanniskraut zerkleinere ich etwas und mische es unter das fertig gekaufte Eifutter.

Naturapotheke Anwendungsgebiete Gewicht Preis:

Schwester Bernardines große Naturapotheke (Mosaik Verlag) mit je 1 Farbtafel, sehr empfehlenswert.

Brennnesselblätter S.286 Heilung der Harnwege, der Atemorgane, unterstützen den Stoffwechsel und die Bildung roter Blutkörperchen. 500 gr 2,75 €
Salbeiblätter   S.252 Magen und Darmkrankheiten, bei Entzündungen der Atemwege, dämpft entzündliche Prozesse. 500 gr 3,25 €
Schafgarbenkraut S.45 leichte krampfartige Magen-Darm-Galle-Störungen, Magenkatarrh, zur Appetitanregung. 500 gr 2,75 €
Ringelblumenblüten S.87 zur Unterstützung der Lebertätigkeit, wirkt wundheilend,   desinfizierend, wirkt entzündungshemmend und stillt Wundschmerzen. 250 gr 3,25 €
Kamillenblüten S.99 wirkt entzündungshemmend, desinfizierend und krampflösend, Entzündungen der Harnwege, Magen und Darmkrankheiten. 500 gr 3,75 €
Malve / Eibisch S.183 / 58 Heilung von Katarrhen der oberen Luftwege, bei Magen- und Darmbeschwerden, Schleimhautschäden und Magengeschwüren. 500 gr 3,25 €
Pfefferminze S.189 lindert Krämpfe im Verdauungssystem und fördert die Gallenabsonderung, keimtötende Wirkung. 500 gr 3,75 €
Johanniskraut S.241 bei Verletzungen des Nervensystems, gegen Rheumatismus und Durchfälle, unterstützt den Stoffwechsel Einsatz bei der Drüsenmagendilatation. 500 gr 3,25 €
Spitzwegerich S.215 Heilung von Krankheiten der oberen Atemwege, bei Entzündungen der Atemwege 100 gr 1,00 €
Eibischblätter S.58 gegen entzündliche Prozesse der oberen Atemwege, bei Magen- und Darmerkrankungen 500 gr  0,90 €

Steinblüte (Steinbrech) S.261

regulierende Wirkung auf das gesamte Stoffwechselgeschehen, auf Leber- und Nierenzellen eine erneuernde Wirkung. 250 gr
Berberitze S.81 Nierenfunktionsstörungen und zur Anregung  des Magen- und  Leberstoff-Wechsels, erhöht die Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen. 500 gr
Mariendistel S.265 leberentgiftende, leberschützende, galletreibende, verdauungsfördernde Eigenschaften. Vermag neue Leberzellen zu bilden, gegen Fettleberbildung. 500 gr
Goldrute S.268 gegen Nierenkrankheiten, zur Verbesserung der Nieren- und Leberfunktion, zusammen mit Berberitze, bei Gicht zur Ausscheidung der Harnsäure 100 gr 1,20 €
Hagebuttenschalen S.244 erhöht die Wiederstandsfähigkeit, unterstützt die Blutbildung,, schwache harntreibende und abführende Wirkung. 500 gr 2,75 €
Brombeere S.248 bei Krankheiten des Verdauungsapparates, keim- und pilztötend und bei Schleimhautentzündungen 100 gr 0,80 €
Wildkräutertee 200 gr 2,20

 nach oben